Jugendorchester

Jugendorchester

Gerade für den jungen Menschen ist die Musik ein zwar häufig vernachlässigter aber um so wertvoller Beitrag zu umfassenden Bildung und sinnvollen Freizeitbeschäftigung. Aus diesem Grund betreibt der Musikzug Hassum sozusagen eine eigene Musikschule. Hier kann jeder ein Musikinstrument erlernen.

Ausbildung und Förderung von musikinteressierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sind eines der wichtigsten Ziele, die wir ständig verfolgen.

Wie viele von Ihnen allein in den letzten Jahren zu uns gefunden haben und mit welcher Begeisterung sie mitmachen, zeigt sich bei jeder Probe und auf jeder Veranstaltung.

Abgesehen davon dass dabei wichtige musikalische Erfahrungen gesammelt werden, macht es einfach Spaß mit gleichaltrigen Musik zu machen.

Der musikalische Start beginnt bei den „kleinsten“ ab 6 Jahren. Die Kinder erhalten von ausgebildeten Pädagogen/innen musikalische Früherziehung auf der Blockflöte. Der Blockflötenunterricht findet Freitag nachmittags im Hassumer Pfarrheim unter der Leitung von Elisabeth Neuy (eneuy@online.de, 02827/924288).

Im Schuljahr 2009 startete das erste Bläserklassenprojekt an der Liebfrauenschule in Goch mit rund 20 Kindern. Dieses Bläserklassensystem wird seither erfolgreich fortgeführt und stetig auf umliegende Grundschulen erweitert. Grundlage ist ein durchdachtes Konzept, dass den Kindern auf der einen Seite das Lernen auf neuen Instrumenten ermöglicht und von ausgebildeten Pädagogen/innen geleitet wird, auf der anderen Seite aber für die Eltern finanzierbar ist.

Nach dem meist zweijährigen Bläserklassenprojekt folgt der nächste Schritt, das Jugendorchester. Dieser wird duch Einzel-/Gruppenunterricht begleitet. Das Jugendorchester gilt als Vorstufe zum großen Orchester. Derzeit werden rund 35 Nachwuchsmusiker bei uns unterrichtet.

Nachdem die Musiker drei Jahre Unterricht hatten, legen Sie die D1 Prüfung in Bronze über den Blasmusikverband NRW ab. Dafür werden die Prüflinge im Unterricht, im Jugendorchester und auf speziellen Lehrgängen sehr gut vorbereitet. Die Prüfung umfasst einen theoretischen- und einen praktischen Teil.

Diese Prüfung wird vom Prüfungsausschuss des Blasmusikverbands NRW abgenommen und stellt eine erste offizielle Anerkennung der bisher geleisteten Arbeit der jungen Musiker dar. Sie ist die Voraussetzung um in den Bundesschützenmusikzug Hassum aufgenommen zu werden.

Um den Einstieg ins Stammorchester leichter zu machen, werden die Musiker nach der D1 Prüfung noch ca. 1 Jahr weiter im Einzelunterricht und im Nachwuchsorchester gefördert, bis dann der Einstieg ins große Orchester erfolgen kann. Hiernach steht die Silberprüfung beim Blasmusikverband an.

Unser Angebot richtet sich nicht auschließlich an Kinder und Jugendliche, sondern insbesondere auch an Erwachsene die das Wiedereinsteigen oder frisch beginnen wollen. Auch hier war der Zuspruch im vergangenen Jahr sehr positiv.

Die Nachwuchsarbeit findet über die ganze Woche verteilt in Einzel-/Gruppenunterricht statt.

Das Jugendorchester probt unter der Leitung von Lydia van Gemmeren Montags (siehe genaue Termine) im Hassumer Dorfhaus.

Ein Wort an die Eltern:

Liebe Eltern, wir freuen uns, dass Sie sich die Zeit für ihr Kind nehmen und nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung suchen. Ihre Wahl, dem Sprössling die Musik näher zu bringen, ist sicherlich eine vortreffliche.

Untersuchungen haben gezeigt, das eine musikalische Ausbildung nicht nur für die Intelligenz förderlich ist. Nebenbei erlernt der Schüler im wahrsten Sinne des Wortes auf andere zu „hören“. Neben anderen sozialen Aspekten fügt sich der Schüler in eine funktionierende Gemeinschaft ein. Dafür sorgen sicherlich auch Aktivitäten außerhalb der musikalischen Ausbildung.

Wir als Eltern sollten uns aber darüber im klaren sein, dass wir unsere Kinder nicht überfordern dürfen. Der Terminplan unserer Sprösslinge sollte noch genügend Freiraum beinhalten. Bitte bedenken Sie, dass die musikalische Ausbildung ein tägliches Üben erfordert, wenn sie erfolgreich verlaufen soll. Manchmal lässt sich das aber mit vielen anderen „Hobbys“ nicht vereinbaren.

In der Hoffnung auf eine tatkräftige Unterstützung ihrerseits wünschen wir Ihnen und Ihren Kindern viel Spaß und Erfolg beim neuen Hobby.